StartseitevipImpressum
Übersteigerzählung
 
 
Leistungsüberblick
Dienst- und Zählereinsatzplanung
Schwerbehindertenzählung
Übersteigerzählung
Fahrgastzählung/Befragung
Auswertungen
Referenzen
Neuigkeiten
Auch für die Übersteigerzählung im VRR oder VGM/VRL bietet vip eine Komplettlösung. Dies gilt sowohl für die kombinierte Zählung mit der Schwerbehindertenzählung (SBZ) als auch für die separate Zählung. Die Planung und Durchführung wird optimal unterstützt, wobei insbesondere bei der kombinierten Zählung auch den neuerlich erweiterterten VRR-Richtlinien voll Rechnung getragen wird.

In der Zähldienstplanung können gemäß Empfehlung der VRR-Richtlinie zur Einnahmeaufteilung zuerst die für die SBZ notwendigen Zählfahrten festgelegt werden. Anschließend werden die zusätzlichen Fahrten für die gesplittete erste Wochenzeitschicht zur Fremdnutzererhebung eingeteilt. Für die Erhebungsübersicht kann dabei jederzeit zwischen beiden Schichtungen gewechselt werden, so dass die Stichprobenerfüllung optimal geprüft werden kann. Hierbei werden beide Methoden der Zählfahrtenauswahl unterstützt, d.h. die Zählfahrten können über ein Zufallsverfahren oder aber durch suggestive Einteilung während der Zähldienstbildung gewählt werden.

Im Anschluss werden die Zählunterlagen auf Knopfdruck erstellt. Die Zählzettel sind für jeden Betrieb so konfiguriert, dass häufig zu erfassende Fahrausweise einfach einzutragen sind.



Der Dialog zur Zähldateneingabe wird individuell voreingestellt, so dass die Eingabe sich am Aufbau des Zählzettels orientiert und die Daten schnell und fehlerarm erfasst werden können. Eine doppelte Dateneingabe zur Prüfung der Eingaben kann durchgeführt werden.

Listen zur richtlinienkonformen Datenübergabe an den VRR oder SBZ-Testierer sind ebenso vorhanden, wie die Berechnung des Schwerbehindertenquotienten. Auch bei einer kombinierten Zählung werden die Daten nur einmal erfasst und können für beide Arten der Zählung ausgewertet werden. Bei den Auswertungen und Listen für die Schwerbehindertenzählung werden natürlich nur die hierfür vorgesehenen Zählfahrten berücksichtigt, die zusätzlich für die Übersteigerzählung erfassten Fahrten gehen nicht in die Berechnung ein.

Auch Fahrtausfälle und Fahrplanänderungen können zu jedem Zeitpunkt mit minimalem Aufwand eingepflegt und fehlende Zählerunterlagen separat nachgedruckt werden.

Nächste Seite ...