StartseitevipImpressum
Dienst- und Zählereinsatzplanung
 
 
Leistungsüberblick
Dienst- und Zählereinsatzplanung
Schwerbehindertenzählung
Übersteigerzählung
Fahrgastzählung/Befragung
Auswertungen
Referenzen
Neuigkeiten

Die Bildung von Diensten für das Erhebungspersonal auf Basis des aktuellen Fahr- und Umlaufplans ist ein Kernelement des Programmsystems vip. Durch eine effektive Planung mit vip kann der Personalbedarf einer Zählung deutlich reduziert werden. Gleichzeitig wird die statistische Belastbarkeit der Erhebungsdaten verbessert und der Zeitaufwand zur Erhebungsvorbereitung wesentlich verringert.

vip bietet eine professionelle Unterstützung ihres Dienstplaners:

  • Schneller Überblick über die zu erhebende Fahrtmasse und den Umfang der Zählung
  • Permanente Kontrolle über den aktuellen Erfüllungsgrad der Stichproben für alle zu erhebenden Linien und Zeitbereiche während der Planung
  • Festlegung der Zählfahrten
    • im Rahmen der Diensteinteilung
    • oder zufällige Stichprobe gemäß einer definierten Schichtung (z.B. für die Schwerbehindertenzählung)
  • Automatische Verlängerung der Zähldienste nach verschiedenen vorgebbaren Regeln
  • Automatischer Vorschlag von Verbindungen mit Hilfe einer integrierten Fahrplanauskunft
  • Berücksichtigung von Dienstlängenvorgaben, Vorbereitungs- und Pausenzeiten
  • Berücksichtigung von monetären und zeitlichen Aufschlägen

Sind die Dienste erstellt, kann das Zählpersonal den Diensten zugeteilt werden. Auch hier leistet vip wesentliche Unterstützung:

  • Verwaltung der zur Verfügung stehenden Zähler inklusive der Kontaktdaten und wahlweise auch Bankverbindungen
  • Zuteilung der Zähler zu den Diensten mit Berücksichtigung von
    • Abwesenheiten
    • Zählergruppen
    • vertraglichen Rahmenbedingungen in Bezug
      • auf den Verdienst pro Monat (400 Euro-Kräfte)
      • die maximal zulässige Zahl von Arbeitstagen pro Jahr
      • oder auch Arbeitsstunden pro Woche

Der Planer hat während der Einteilung sowohl den monatlichen Verdienst eines Zählers als auch die Anzahl der geleisteten Tage bzw. Stunden im Blick. Es können die notwendigen Unterlagen für die Zählerbesoldung und auch Statistiken über den Zählereinsatz und die Zählkosten erstellt werden.

Nächste Seite ...