StartseiteeponImpressum
Flexibilität
 
 
  • epon basiert auf einer modularen Systemarchitektur, die an unterschiedliche Anforderungen angepasst werden kann. Planer in Regionalbetrieben nutzen beispielsweise oft andere Darstellungs- und Bearbeitungsmöglichkeiten als Stadtverkehrsplaner.
  • Es gibt qualitativ hochwertige Ausgaben und interne Kontrolldokumente in einer großen Anzahl von Grundformaten mit sehr vielen individuellen Layout-Möglichkeiten, zu denen der Anwender direkten Zugang hat.
  • epon kann mit insgesamt über 4800 (viertausendachthundert) Parametern auf die jeweiligen betrieblichen Anforderungen maßgeschneidert werden. Dies eröffnet dem interessierten Anwender eine unübersehbare Vielfalt von Möglichkeiten. Andererseits wird aber auch niemand gezwungen, sich mit dieser Vielfalt auseinanderzusetzen, da die Grundkonfiguration zunächst einmal durch ISIDATA vorgenommen wird und wir auch spätere Anpassungen gerne übernehmen.
  • Extrem große Variabilität durch einzigartige, konsequent angewendete, mehrdimensionale Selektionsmöglichkeiten für die Parameterwerte. Bei anderen Systemen ist es üblich, daß Bearbeiter ihren Parametern entweder nur feste Werte zuweisen können oder diese häufig von nur 2 oder 3 vorgegebenen Variablen (z.B. Uhrzeit und Linie) abhängig machen können. epon bietet hier bei fast allen  Parametern Auswahlmöglichkeiten aus bis zu 20 Eingangsvariablen an. Wer diese Flexibilität allerdings nicht benötigt, der muß sich auch nicht damit befassen.
  • Bei der Entwicklung wird konsequent darauf geachtet, keine Daten fest in die Programme einzubauen, sondern diese, vorzugsweise in Form von Parametern,für uns und die Anwender einstellbar zu machen. Dadurch sind auch kurzfristige Änderungen von Tarifregelungen oder innerbetrieblichen Festlegungen für epon kein Problem.
  • epon verfügt über ein sehr großes Mengengerüst, insbesondere was die Zahl gleichzeitig bearbeitbarer Linien, Fahrten, Tagesarten und anderer Daten angeht.